REISETAGEBUCH: LISSABON

lissabon700_2

Der November gehört zu den Monaten, an denen ich einfach nichts Gutes finden kann. Denn die Winter- und Weihnachtszeit hat noch nicht begonnen und der goldene Oktober ist schon vorbei. Eine großartige Sache hat der November aber doch an sich: Es gibt nichts schöneres, als genau jetzt in den Urlaub zu fahren. Denn es ist einfach herrlich, die Sonne auf der Haut zu spüren, wenn hierzulande Minusgerade herrschen.

Als Reiseziel geisterte Lissabon schon seit Jahren in meinem Kopf herum. Da die Hin- und Rückflug-Tickets die Preise anderer Ziele aber weitaus übersteigen, wurde daraus bislang noch nichts. Jetzt habe ich das Vorhaben aber endlich mal in die Tat umgesetzt. Denn neben den angenehmen Temperaturen gibt es in der Nebensaison auch noch besonders günstige Flüge.

Ein von Anne (@modeschopf) gepostetes Foto am

Hier kommen meine Do’s für einen Aufenthalt in der portugiesischen Hauptstadt:

1. Mit der historischen Straßenbahnlinie 28 fahren, die euch direkt zum schönen Stadtviertel Alfama bringt. Hier habt ihr eine perfekte Sicht auf bunte Häuserwände, ein terracottafarbenes Dächermeer und Kreuzfahrtschiffe die im Hafen eingelaufen sind. Von dort sind es auch nur noch wenige Minuten bis zur wunderschönen Burg São Jorge.

lissabon_strassenbahn-28

2. Pasteis de Nata essen – kleine Blätterteigtörtchen mit Vanillepudding gefüllt. Die besten gibt es bei Pasteis de Belém!

Ein von Anne (@modeschopf) gepostetes Foto am

3. Wenn der Hunger größer ist: Eine Pause auf dem Mercado da Ribeira einlegen! Neben einem traditionellen Markt für Obst, Gemüse und Fisch gibt es hier einen großen Foodcourt mit über 30 verschiedenen Restaurants.

lissabon_time-out-market

4. Einen Tagesausflug nach Cascais unternehmen! Die Stadt erreicht man mit dem Zug vom Lissaboner Bahnhof Cais do Sodre in nur 30 Minuten. Allein die Strecke entlang der Küste ist schon die Reise wert.

cascais_2cascais

5. Den Sonnenuntergang am Fluss Tejo anschauen!

lissabon_sonnenuntergang_fluss-tejo

Die Fotos habe ich mit der neuen Canon PowerShot G7 X Mark II aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.